Informationen zur Gemeinderatssitzung am 31.03.2016

Der Gemeinderat gelobte zwei neue Gemeinderäte an. Sabine Fekete legte ihr Mandat zurück und an ihrer Stelle ist nun Mag. Thomas Izmenyi Mitglied im Gemeinderat und auch im Prüfungsausschuss. Eine weitere Änderung gibt es bei der FPÖ: Statt Mario Fössl ist nun Hermann Loidolt im Gemeinderat vertreten, allerdings befristet bis 31.10.2016. 

Der Gemeinderat diskutierte den Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2015. Dieser weist IST-Einnahmen i.H.v. rund 4,63 Mio. und IST-Ausgaben i.H.v. rd. € 4,21 Mio. aus. Daher konnte ein Plus von rd. € 400.000,- erwirtschaftet werden. Der Hauptgrund liegt darin, dass mit den Arbeiten für den Kanal in der Lichtenwörthergasse erst heuer begonnen wurde und daher die im Jahr 2015 geplanten Ausgaben dafür  i.H.v. rd. € 260 Tsd. nicht angefallen sind. Die Darlehen beliefen sich zum Jahresende 2015 auf einen Gesamtstand von rd. € 1,036 Mio. Darin ist das Darlehen i.H.v. € 1 Mio. für die Kanalarbeiten in der Lichtenwörther Gasse und in der Gärtnersiedlung sowie die Speicherbauten noch nicht enthalten. Der Rechnungsabschluss wurde einstimmig angenommen. 

Der Pachtvertrag mit Christoph Massner, Inhaber des Tattoo-Studios, wurde auf unbestimmte Zeit verlängert und mit einer entsprechenden Kündigungsfrist versehen. 

Der Nachfolger von Herwig Pöttschacher in der „Peetschinger-Stubn“ wird Hr. Roman Pinter sein. Ein Pachtvertrag mit ihm für eine Teilfläche des Grundstückes, die in öffentlichem Gut ist, wurde einstimmig beschlossen. Er übernimmt die Stubn ab 1. Mai 2016.

Die Netz Burgenland Strom GmbH wird zwischen den Trafostationen Waldgasse/Wiener Neustädter Straße und Ecke Siedlung sowie weiters zwischen den Trafostationen Ecke Siedlung und Lichtenwörther Gasse eine 20-kV-Kabelverstärkung vornehmen. Das bedeutet, dass der im Jahre 2012 asphaltierte Geh-/Radweg in der Wiener Neustädter Straße aufgegraben werden muss. Bei der Neugestaltung der Wiener Neustädter Straße im Jahr 2012 hat sich die „BEWAG“ leider nicht beteiligt, weil bis zu dieser Zeit auf dieser Strecke keine Störungen waren. 

Eine Erhöhung der Eintrittspreise im Pöttschinger Schwimmbad wurde einstimmig beschlossen, da die letzte Erhöhung im Jahr 2013 war und somit schon drei Jahre zurückliegt. Die Tageskarte für Erwachsene wird von € 5,- auf € 6,- sowie die Halbtageskarte ab 14 Uhr von € 3,- auf € 3,50 erhöht. Die Tageskarte für Kinder wurde von € 2,- auf € 2,50 sowie die Halbtageskarte ab 14 Uhr von € 1,50 auf € 2,- erhöht. Die Tarife für die Familien- und die Saisonkarten bleiben allerdings unverändert.

Mit der Errichtung der Fußgängerbrücke zwischen ehemaliger Markus-Quelle und BILLA wird die Pöttschinger Firma Franz Arnetzeder Engineering beauftragt. Die voraussichtlichen Kosten dafür betragen € 12.600,- Der Beschluss erfolgte einstimmig. 

Allfälliges: Auf Initiative der ÖVP Pöttsching wurde von den Gemeindearbeitern ein Geländer aus Holz bei der Ordination von Dr. Carina Scheiblauer-Marchhart errichtet. Somit ist der Weg von den Parkplätzen zur Ordination sicherer begehbar. 

Eine weitere Idee von der ÖVP Pöttsching wird nun umgesetzt. Für alle Kinder des Geburtsjahrganges 2015 wird am Samstag, den 2.4.2016 neben der Erlebnisstation beim Radweg Richtung Bad Sauerbrunn von der Gemeinde gemeinsam mit den Familien ein Obstbaum gepflanzt.

Die Kantine im Freibad wird ab der heurigen Saison voraussichtlich die Tochter der bisherigen Pächterin (Fr. Heidrun Straka) übernehmen.

Wir wünschen Ihnen allen einen schönen Frühling!
Ihr ÖVP-Team Pöttsching

Zurück